HomeAbout+ContactEquipmentPartnerblog

Eine handvoll Worte {Buch-Rezension}

Klappentext
Die Journalistin Ellie durchforstet das Archiv ihrer Zeitung nach einer guten Geschichte und findet einen Brief aus den 60er Jahren: Ein Mann bittet die Liebe seinen Lebens, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm nach New York zu gehen. Der Brief berührt Ellie zutiefst, denn sie ist selbst unglücklich in einen verheirateten Mann verliebt. Wer hat diesen Brief geschrieben? Was ist aus den Liebenden geworden? Bei ihren Nachforschungen stößt Ellie auf Jennifer, eine Frau, die alles verloren hat außer einer Handvoll kostbarer Worte ...
Cover und Aufmachung
Wie bei "Ein ganzes halbes Jahr" gibt es eine schwarze Silhouette einer Frau, Blumen/Bäume, die geschwungene Schrift des Buchtitels und das große "Jojo Moyes". Ich finde ist schon schön doch mit dem Inhalt des Buches hat es nicht zu tun.
Charaktere
Die Charaktere sind sehr verschieden. Ich konnte nie richtig einschätzen wie Ellie oder Jennifer handeln würde, daher blieb es oft spannend. Manche Charaktere hatten auch eine Hintergrund Geschichte, die zwischen durch immer mal ans Licht kam. Ich fand es sehr abwechslungsreich und wollte oft mehr über sie wissen. Nur ein Charakter hat mich aufgeregt, da er versuchte die zwei Liebenden zu trennen.
Meine Meinung
Das Buch enthält 2 Liebesgeschichten, die sich beide verknüpfen. Das einzige was einem ein bisschen nervt ist das dass Liebespaar wirklich von einem Tief ins andere fällt (seehr viel Dramatik). Ein anderer negativer Punkt, der immer mal angesprochen wird, ist dass es mehrere große Zeitsprünge oder auch "Charaktersprünge" gibt. Man muss sich dann meistens am Anfang erst mal zurecht finden und raus finden WO man gerade ist und WER man gerade ist. In den letzten Seiten wurde es sehr spannend, da ich unbedingt wissen wollte wie es endet. Die Geschichte hat so ziemlich alles was eine Liebesgeschichte braucht: Liebe, Intrigen, Streit und und und. Zwei meiner Freundinnen lesen das Buch auch gerade und finden es ebenfalls ganz gut. Ich bin total davon begeistert. Es sind zu tränen rührende Momente dabei, aber man kann auch mal lachen. 
Fazit
Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen und ich fand es sogar besser als "Ein ganzes halbes Jahr". Es ist mit viel Dramatik und Leidenschaft geschrieben. Eine herzzerreißende Geschichte!

4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Ich glaube ich schaue mir das Buch mal an!
    ♥, Elena
    Sometimes fabulous

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das Buch klingt total interessant! Ich werde es mir definitiv mal ansehen.
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Es ist echt schön, sowas zu hören.
    Danke ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das Buch schon gelesen und war total begeistert! ♥
    Aber ich fand Ein ganzes halbes Jahr doch noch ein bisschen besser. ;)
    Liebste Grüße, Sophia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Schön, aber leider habe ich zur zeit so viele dringendere Buchwünsche, dass dieses wohl noch warten muss bis ich es näher in Betracht ziehe. :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe dich für den liebster warad nominiert.
    Würde mich über dein besuch freuen :)
    http://fitnessfee.blogspot.de/2014/03/normal-0-21-false-false-false-de-x-none.html

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab vor kurzem auch erst 'Ein ganzes halbes Jahr' gelesen und fand dieses Buch schon echt bezaubernd. Ich finde Jojo Moyes schafft es echt gut, dass man sich so richtig in die Welt der Charaktere einfühlt... Werd mir dieses Buch wahrscheinlich auch holen :)
    Hier nochmal meine Meinung ausführlich zum Nachlesen: http://plusminusblog.blogspot.de/2014/03/me-before-you.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare!
Auch offene Kritik ist bei mir erwünscht :-)
Aber falsche Anschuldigungen, Spam oder sonstiges werden sofort gelöscht.